Zingst

Workshop mit der PENTAX 645D …


…oder ich wollte schon immer einmal eine Mittelformatkamera ausprobieren.

 

Mittelformat, WOW, so eine Kamera wollte ich immer schon einmal ausprobieren und damit fotografieren. Mal ganz ehrlich, wer möchte so etwas nicht gerne sein eigen nennen, wenn da nicht dieser kleine aber feine Unterschied im Preis für diese Kameras liegen würde. Eine echte Hasselblad kostet dann schon mal so viel wie ein Kleinwagen und wer kann sich das als Hobbyfotograf schon leisten. Nun ich gehöre nicht zu diesem Kreis.

Umso interessanter fand ich dann das Angebot der Fotoschule Zingst im Rahmen eines Workshops die neu auf den Markt gebrachte PENTAX 645D ausprobieren zu können. Aufmerksam gemacht durch eine liebe Bekannte auf diesen Workshop schritten wir dann auch gleich zur Tat und haben uns noch vor Ort direkt für diesen Workshop angemeldet.

Vier Stunden konnten wir unter Anleitung des Fotografen Michael Schilderoth die PENTAX 645 D nach Herzenslust ausprobieren. Das dabei ein wundervolles Model und eine Visagistin zur Verfügung standen und dazu eine wunderschöne Harley-Davidson, machten den Workshop zu einem „learning by doing“ wie man es sich sonst nicht vorstellen kann.

Was die PENTAX 645 D alles kann konnten wir dann sowohl anhand von Ausdrucken hervorragender Bilder sehen als auch beim Shooting an der Seebrücke von Zingst selber erleben.

Die Verarbeitung der Kamera ist so gut, dass ihr sogar der Sand nichts anhaben kann. (ich würde meine Nikon so zumindest nicht behandeln)

Pentaxworkshop
Pentax Workshop

Einziger Wehrmutstropfen bei diesem Workshop war der doch recht überlaufene Ort. Durch das Motorrad und die schöne Frau waren wir natürlich sofort umzingelt von Schaulustigen die in Ihrer Dreistigkeit sich dann auch zwischen Fotograf und Model drängten um ihre eigenen Handybilder zu machen oder dumm dreist im Hintergrund stehen blieben um sich genüsslich die Situation anzuschauen. Schade das viele Menschen so sind.

Es war ein gelungener Workshop und ich bin froh diesen mitgemacht zu haben.

 

Pentax Workshop
Pentax Workshop
Pentag Workshop
Pentax Workshop
Pentax Workshop
Pentax Workshop

Die Erlebniswelt Fotografie Zingst schrieb auf deren Webseite zu diesem Workshop:

Eine Konstellation, die schon seit Bestehen der Werbefotografie unzählige Fotografen und Betrachter in ihren Bann zieht.

Erleben Sie das Zusammenspiel aus Beautyshooting mit einem ausgesuchten Model am Strand von Zingst. Unter der Anleitung von Michael Schilderoth erfahren Sie alles was Sie schon immer über Fotografie unter Studiobedingungen, Lichtführung mit künstlichen Lichtquellen und die Einbeziehung des natürlichen Lichts wissen wollten. Gehören Sie zu den ersten Fotografen, die die neue PENTAX 645 Digitale Mittelformatkamera mit ihrem enormen Auflösungsvermögen, in einem professionellen Umfeld ausprobieren dürfen.
Ablauf: Nach einer umfangreichen Einweisung in die Theorie begeben sich die Teilnehmer des Workshop zur Location, die je nach Wetterbedingungen abweichen kann. Da die Kamera zum Zeitpunkt des Workshops noch ganz neu auf dem Markt sein wird, gibt es für die Teilnehmer eine Kamera. Weitere Kameras PENTAX K-3 stehen ebenfalls zur Verfügung.

Zielsetzung: Die Teilnehmer lernen an der Seebrücke von Zingst mit Michael Schilderoth und der neuen PENTAX 645D neue Perspektiven und die Vielfalt der Beauty-Fotografie kennen. Sie erleben nicht nur die professionelle Fotografie mit einer Mittelformatkamera, sondern setzen viele wertvolle Tipps gleich in die Praxis um.

Fotoschule Zingst

 

Fotofestival Horizonte Zingst 2014

Auch 2014 konnte ich das Fotofestival Horizonte in Zingst besuchen. Vom 24. Mai bis zum 1. Juni trafen sich wieder Fotografie begeisterte Menschen aus nah und fern an der Mecklenburgischen Ostseeküste im Ostseebad Zingst. Ein reichhaltiges Programm von Workshops, Ausstellungen, Multivisionsshows und vielem mehr erwartete die Teilnehmer.

Ich selber konnte wie auch schon im letzten Jahr an verschiedenen Workshops teilnehmen. Für mich waren wieder die Workshops der Firma Sunbounce in Zusammenarbeit mit Krolop & Gerst eine gute Möglichkeit mein Wissen um die Fotografie von Menschen zu erweitern und zu festigen. Darum habe ich gleich drei dieser Workshops besucht.

„Reflektor trifft black-hole“, „ Reflektor trifft Reflektor“ und „Blitz trifft Reflektor“ waren die Themen dieser drei wiederum hervorragenden Workshops mit Martin Krolop. Der Fotograf und Internet Blogger konnte wieder mit seinen Ausführungen verbunden mit einer Reihe von praxisbezogenen Tipps die Teilnehmer in seinen Bann ziehen.

Über die Workshops hinaus konnte ich die Tage von Zingst auch wieder dazu nutzen einige Fotoshootings zu machen. Dazu konnte ich Steve aus Rostock gewinnen, mit dem ich auch bereits 2013 bereits ein erstes Fotoshooting machen durfte und als zweites konnte ich mit Ramon sogar an zwei Tagen hintereinander zusammenarbeiten. Bei diesen Shootings sind eine Reihe sehr schöner Bilder entstanden von denen ich auch einige auf dieser Seite zeige.

Fester Bestandteil der Woche war auch wieder der Besuch aller Ausstellungen an den unterschiedlichen Orten die über den gesamten Ort verteilt waren. Auch die Installation am Strand war wieder ein Magnet für das Publikum. In diesem Jahr zeigten die Übergroßen Bildwände wunderbare Schmetterlinge.

Zingst2014-236

Beeindruckend war für mich auch die Fotoausstellung „Blende“ die im Hotel Vierjahreszeiten zu sehen war. In dieser Ausstellung wurden die Ausgezeichneten Bilder des Fotowettbewerbs von Amateur Fotografen gezeigt.

Wunderbar war natürlich auch, dass ich eine Reihe guter Bekannter wieder treffen konnte und neue Bekanntschaften machen konnte. Ein Fazit ist, dass die Woche wieder bleibende Eindrücke hinterlassen hat und der Suchtfaktor am Fotofestival Horizonte teilzunehmen auf jeden Fall steigt.

Fotofestival Horizonte Zingst 2015, ich werde wieder dabei sein.

Fotofestival Horizonte Zingst 2013

Ein erstes Mal habe ich 2013 das Fotofestival Horizonte in Zingst an der Ostsee besuchen können. Es hat sich als eines der Highlights 2013 herausgestellt. An gleich drei Workshops der Firma Sunbounce unter Leitung von Martin Krolop und Marc Gerst konnte ich teilnehmen und so viel an Erfahrungen sammeln und neue Techniken in der Menschenfotografie dazulernen.

Der Umgang mit Blitz und Reflektor wurde anschaulich und mit vielen Übungen gezeigt, zwei wunderbare Modelle standen den Workshops zur Verfügung, mit deren Hilfe wunderbare Portrait und Fashion Bilder entstanden sind. Sowohl Studio- als auch Outdooraufnahmen sind entstanden.

Ein weiterer Höhepunkt war der Workshop zur Bouncwall von Sunbounce. Hier wurde gezeigt, wie mit diesem einfachen Mittel wunderbare Porträtaufnahmen entstehen können. Dabei ging Martin Krolop von Krolop und Gerst aus Köln sehr auf die Fragen und Bedürfnisse seiner Workshop Teilnehmer ein.

Das weitere Rahmenprogramm umfasste eine Reihe von Ausstellungen verschiedenster Fotografen und Institutionen. An den unterschiedlichsten Orten wurden die Bilder präsentiert ob in der neuen Lica Galerie oder Outdoor am Strand, das gesamte Ortsbild wurde durch die verschiedenen Aktivitäten und Aktionen geprägt. Dabei war die Installation „Giganten der Meere“ die auf Großformatigen Bildern die Unterwasserwelt der verschiedenen Ozeane darstellte nur eine der Höhepunkte dieser Ausstellungen.

Von Donnerstag bis Sonntag waren dann auf dem Fotomarkt alle namhaften Hersteller von Fotokameras und deren Zubehör vertreten. In großen Zelten konnten sich die Teilnehmer des Festivals über die neueste Technik und das neueste Zubehör informieren und an vielen Ständen auch eine Menge Geld loswerden beim Einkaufen.

Es war also eine gelungene Veranstaltung und ich bin sehr froh, dass ich daran teilnehmen konnte.

Ich konnte in den Tagen des Fotofestivals Horizonte in Zingst die Bekanntschaft von vielen freundlichen und netten Fotografen Kollegen machen, die über die Zeit in Zingst hinaus Bestand haben. Es hat sich also rundum gelohnt die Reise an den Strand der Ostsee zu unternehmen und ich werde wiederkommen.

Martin in Aktion beim Sunbounce Workshop
Martin in Aktion beim Sunbounce Workshop